Förderung ist ein Schwerpunkt im Programm des Zentrums. Projekte, die wir fördern, können ganz unterschiedliche Formen annehmen: von der Unterstützung einzelner Veranstaltungen und Weiterbildungen, über die Zusammenarbeit von Institutionen, Kulturschaffenden und Publikum bis hin zur langfristig angelegten Entwicklungen.

Förderprogramm »Weiterkommen!«

Mit welchen Vorhaben im Bereich Kulturelle Bildung, Kulturelle Teilhabe und Vermittlung möchten Sie weiterkommen?

Das Förderprogramm »Weiterkommen!« gibt kein dezidiertes Thema vor. Es soll Sie dabei unterstützen, Fragen an die eigene Arbeitsweise zu stellen.

Die Antragstellung für »Weiterkommen!« ist 2023 wieder möglich. Hier geht es zur aktuellen Ausschreibung.

Weitere Informationen zu „Weiterkommen!“ inklusive eines Rückblicks auf die bisherigen Förderrunden finden Sie hier.

»Kurswechsel Kultur – Netzwerk. Richtung. Inklusion.«

Ein Kooperationsprogramm mit der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ)

Kulturinstitutionen haben den gesellschaftlichen Auftrag inklusiv zu arbeiten. Dennoch erreichen sie bis heute viele Zielgruppen nicht oder zu wenig.
Gerade Menschen mit Behinderungen oder Beeinträchtigungen nehmen bis heute nur wenig am kulturellen Leben teil.
Auch als Akteur*innen auf der Bühne sind sie nur selten zu sehen. Dabei haben sie nach Art. 30 der UN-BRK u.a. ein Recht auf Teilhabe an Kunst und Kultur, auf ein Umfeld, in dem sie ihr kreatives, künstlerisches und intellektuelles Potenzial entfalten und gleichberechtigt an kulturellem Leben teilhaben können.

Mit dem Kooperationsprojekt „Kurswechsel Kultur – Netzwerk. Richtung. Inklusion.“ unterstützen die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Baden-Württemberg und das Zentrum für Kulturelle Teilhabe Baden-Württemberg (ZfKT) die Weiterentwicklung von mehr inklusiver Teilhabe in Kultureinrichtungen im Land.

 

Wer und was wird unterstützt?

Bei „Kurswechsel Kultur – Netzwerk. Richtung. Inklusion.“ werden neun Kultureinrichtungen über einen Zeitraum von 2,5 Jahren auf ihrem Weg zu mehr Inklusion begleitet. Die teilnehmenden Einrichtungen bauen ein Netzwerk für inklusive Arbeit in der Kultur auf. Darin bilden sie sich weiter, tauschen sich aus und entwickeln Ideen für mehr Inklusion in ihren Organisationen. Außerdem führen sie inklusive Projekte durch, um diese Ideen gleich in die Tat umzusetzen. Für die Umsetzung steht den Beteiligten ein Fördertopf zur Verfügung.

Das Programm ist für alle Organisationen offen, die im Kulturbereich arbeiten und mehr Inklusion/Teilhabe erreichen möchten. Dies betrifft das Publikum, Künstler*innen und die Mitarbeitenden. Es möchte einen Anstoß geben und den Einrichtungen helfen eigene Ideen und Konzepte zu entwickeln sowie erste Projekte umzusetzen. Außerdem können sie sich austauschen und andere im Bereich Inklusion aktive Kultureinrichtungen kennenlernen. Das Netzwerk soll über die Projektlaufzeit hinaus weiter bestehen.

 

Teilnahme

Interessierte Kultureinrichtungen wie Museen, Theater, soziokulturelle Zentren, Bibliotheken, Kulturvereine usw. können sich bis zum 01. Dezember 2022 bewerben. Eine Jury wählt neun davon zur Teilnahme aus. Die teilnehmenden Einrichtungen bestimmen Mitarbeitende, die als Botschafter*innen für die Organisation aktiv im Netzwerk beteiligt sind und an den Netzwerktreffen teilnehmen.

 

Weitere Informationen zum Programm und zur Jury finden Sie hier.

 

 

Hier können Sie die Pressemitteilung zum Programm nachlesen.

Eine Kooperation des ZfKT mit der

Außerdem fördert das Zentrum für Kulturelle Teilhabe seit 2022...

„Kunstbeziehungen“

Wir fördern das Stadtensemble am Nationaltheater Mannheim als Motor für Veränderung

Das Zentrum für Kulturelle Teilhabe fördert den Ausbau der Arbeit und die wissenschaftliche Begleitung des Stadtensembles über eine Projektlaufzeit von 2022-2024.
Uns interessiert,
ob die nachhaltige künstlerische Zusammenarbeit des Nationaltheaters mit Bürger*innen im Stadtensemble Veränderungen im Theater als Ganzes anstoßen kann. Denn Kulturinstitutionen stehen vor der Herausforderung, sich so zu wandeln, dass sie interessante und relevante Orte für ein breites Publikum bleiben.

Die entsprechende Pressemitteilung können Sie hier nachlesen.

„Barrieren abbauen, Teilhabe in Kunst und Kultur ermöglichen“

Wir fördern die Weiterentwicklung einer Fortbildungsreihe des Forums der Kulturen für Kulturakteur*innen in Baden-Württemberg

Mit welchen konkreten Maßnahmen können Kultureinrichtungen Barrieren abbauen und echte Teilhabe für Menschen ermöglichen, die Exklusion oder rassistische Diskriminierung erfahren? Wir fördern  eine Weiterbildungsreihe des Forums der Kulturen zu diesen und weiteren Fragen (Oktober 2022 bis März 2023).

Informationen zur Fortbildungsreihe finden Sie hier.

"MitbeStimmungsorte – Netzwerken für mehr Teilhabe am Museum"

Wir fördern zwei Museen in Baden-Württemberg, die ins Programm der Kulturstiftung der Länder (KSL) aufgenommen worden sind

Mit dem Programm „MitbeStimmungsorte“ werden die teilnehmenden Mussen dabei unterstützt, individuelle Lösungen für eine Diversifizierung der Struktur von Besucherinnen und Besuchern zu entwickeln und eine aktivere Teilhabe der vielfältigen Stadtgesellschaft am Museum zu ermöglichen. Wir unterstützen und beraten die beiden teilnehmenden Museen aus Baden-Württemberg bei der Umsetzung ihrer Konzepte: das Landesmuseum Württemberg in Stuttgart und das Zeppelin Museum in Friedrichshafen.

Weitere Informationen finden Sie hier .

„Bewegt was“

Wir fördern die Weiterbildung zum Moderator/zur Moderatorin für Kinder- und Jugendbeteiligung

Wie gelingt es Kulturinstitutionen, Kinder und Jugendliche in angemessener Weise zu beteiligen? Wie können sie zu Beteiligten und zu mündigen und interessierten Bürger*innen heranzuwachsen? Kinder und Jugendliche selbst sind Expert*innen für ihre Belange und Anliegen. Es gilt, dieses Wissen aufzugreifen.

Wir haben 2022 Stipendien für die Weiterbildung „Bewegt was“ der Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung in Baden-Württemberg an Fachkolleg*innen vergeben.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Zentrum für Kulturelle Teilhabe Baden-Württemberg (ZfKT) wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg finanziert und vom Landesmuseum Württemberg organisatorisch unterstützt.

Zu sehen ist das Logo des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst (kurz MWK).
Zu sehen ist das Logo des Landesmuseum Württemberg (kurz LMW).