Diversity Audit

Uns geht's ums Ganze – Diversity Management im Kulturbetrieb
Mehrfarbige abstrakte Wandkunst aus Farbwerten

Bild: John Schaidler | Unsplash

„Uns geht's ums Ganze – Diversity Management im Kulturbetrieb“: Unter diesem Titel entsteht zur Zeit ein neuartiges Diversity Audit für Kultureinrichtungen. Das ZfKT arbeitet dazu mit dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft zusammen. Ein 11-köpfiges Entwicklungsteam setzt sich mit Unterstützung von 16 Expert*innen ein für:

  • Die Entwicklung und Erprobung eines innovativen, strukturierten Zertifizierungsprogramms speziell für den Kunst- und Kulturbereich,
  • die Unterstützung einer diversitätsgerechteren Gestaltung von Kunst- und Kultureinrichtungen,
  • die Entwicklung von Qualitätsstandards für eine ganzheitliche und systematische Diversifizierung von Kultureinrichtungen als Organisation,
  • und die Zukunftsfähigkeit von Kunst- und Kultureinrichtungen.

Das Diversity Audit entsteht im Laufe des Jahres 2024 und wird zum Jahresende mit ausgewählten Kultureinrichtungen in Baden-Württemberg in eine Pilotphase starten.

„Diversity Audit“ – Was heißt das konkret?

Das Auditverfahren ensteht als prozess- und peergestütztes Verfahren. Es dient als Instrument für eine diversitätsgerechte Gestaltung und Wirkung von Kunst- und Kultureinrichtung. In erster Linie verfolgt es Veränderungsprozesse auf strategisch-struktureller Ebene.

Die teilnehmenden Organisationen werden in ihren Prozessen der Organisationsentwicklung – im Sinne eines Change Management – extern beraten. Die teilnehmenden Einrichtungen werden sich außerdem intensiv untereinander austauschen.

 

Mehr erfahren

Was ist das Vorhaben „Diversity Audit“, wozu dient es, und was wollen wir damit eigentlich erreichen? Wir haben Ebru Tepecik und Bettina Jorzik einige Fragen gestellt, die sie hier beantwortet haben.

Auch der SWR war neugierig; wer lieber hört als liest, lauscht daher Ebru Tepecik im Radio-Interview.

Der Arbeitsbereich „Frauen in Kultur und Medien“ des Deutschen Kulturrats hat ebenfalls einen Beitrag zum Vorhaben veröffentlicht.

Und auf die ganz grundsätzlichen Fragen gibt unser Dossier zum Thema Diversity Antwort: Was heißt eigentlich Diversity? Was ist und was bringt Diversity Management? Was braucht es dafür?

Mann sitzend vor Fernseher am Strand
Bild: Josh Kahen

Das Diversity Audit: Eine gemeinschaftliche Entwicklung

Das Diversity Audit „Uns geht´s ums Ganze – Diversity Management im Kulturbetrieb“ wird auf Basis einer Konzeption des ZfKT entwickelt.

Dafür konnten wir im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft einen erfahrenen Partner gewinnen, der ein Zertifizierungsprogramm für Diversity bereits für Hochschulen aufgelegt hat; ein ähnliches Verfahren für Wirtschaftsunternehmen befindet sich, ebenfalls unter Federführung des Stifterverbands, derzeit in der Pilotphase.

Unser Partner

Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein mit Hauptsitz in Essen und Hauptstadtbüro in Berlin. Seine Arbeitsgebiete sind Bildung, Wissenschaft und Innovation. Als Organisation analysiert, berät, fördert und vernetzt der Stifterverband Wissenschaft und Wirtschaft. Rund 3.500 Unternehmen, Stiftungen und Einzelmitglieder engagieren sich im Netzwerk des Stifterverbandes, einige bereits seit vielen Jahrzehnten oder gar seit der Gründung 1920.

Team

Die leitende Verantwortung und strategische Steuerung des Gesamtprozesses liegt bei einer dreiköpfigen Steuerungsgruppe:

  • Dr. Birte Werner
    (ZfKT | Leiterin)
     
  • Dr. Ebru Tepecik
    (ZfKT | Referentin, Diversity in Kunst und Kultur)
     
  • Bettina Jorzik
    (Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Programmleitung Audit)

Detailliert stellen wir Ihnen die Steuerungsgruppe hier vor.

Informationen für das Team

Alle wichtigen Informationen zur Audit-Entwicklung für das Entwicklungsteam (passwortgeschützt): Hier finden Sie Unterlagen zu Arbeitstreffen, Fachliteratur und die Protokolle aus der Entwicklungsphase.

Rückfragen

Ihre Ansprechpartnerin zum Diversity Audit:
Dr. Ebru Tepecik
Als Peer-Gutachterin begleitete Ebru Tepecik einige Diversity Re-Audits an Hochschulen unter der Leitung des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft. Sie ist als Referent*in zu Diversity und Antidiskriminierung in diversen Kontexten tätig.