Personen

Das Team, das das Diversity Audit entwickelt, besteht aus einer dreiköpfigen Steuerungsgruppe, dem Entwicklungsteam und einem beratenden Expert*innen-Forum.

Steuerungsgruppe

Die leitende Verantwortung und strategische Steuerung des Gesamtprozesses liegt bei einer dreiköpfigen Steuerungsgruppe:

Dr. Birte Werner
Leiterin

Seit April 2021 baut Birte Werner das ZfKT als neue Einrichtung in Baden-Württemberg auf und entwickelt mit ihrem Team Programm und Profil laufend weiter. Sie bringt dazu Expertise aus Wissenschaft und Forschung, den Künsten, der Kulturvermittlung und Erwachsenenbildung sowie ein großes Expert*innen-Netzwerk ein.

 

Nach dem Studium der Germanistik und Kunstgeschichte und anschließender Promotion war Birte Werner Dramaturgin an verschiedenen Theatern. Von 2012 bis 2021 leitete sie den Programmbereich Darstellende Künste der Bundesakademie für Kulturelle Bildung.

 

Dr. Ebru Tepecik
Referentin, Diversity in Kunst und Kultur

Ebru Tepecik ist promovierte Soziologin und hat schwerpunktmäßig zu Migrations- und Integrationsfragen geforscht und gelehrt. Sie verfügt über langjährige Erfahrungen mit der Implementierung von Diversity Management im Wissenschaftskontext, insbesondere in der Strategieentwicklung und Prozessbegleitung sowie im Projekt- und Veranstaltungsmanagement.


Als Gutachterin für den Stifterverband für die deutsche Wissenschaft berät und begleitet Ebru Tepecik das Diversity Audit von Hochschulen und ist als Referent*in zu Diversity und Antidiskriminierung in diversen Kontexten tätig.

 

Einen vollständigen Lebenslauf finden Sie hier zum Download.

 

Bettina Jorzik
Programmleitung Audit, Stifterverband

Bettina Jorzik leitet den Programmbereich Hochschullehre, Lehrkräftebildung und Diversität im Stifterverband und ist Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung. Sie hat das Diversity Audit „Vielfalt gestalten“ für den Wissenschaftsbereich sowie den auf dieser Grundlage in Kooperation mit der Charta der Vielfalt entwickelten „Diversity Kompass“ initiiert.

Nach ihrem Lehramtsstudium (Englisch und Sozialwissenschaften für die Sekundarstufen II und I) begann sie ihre berufliche Laufbahn im damaligen Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen. Nach zehn Jahren als Referentin für Studienreform leitete sie zwei Jahre das Referat für internationale Angelegenheiten. 2003 wechselte sie zum Stifterverband.

(Bild: Damian Gorczany | Stifterverband)

Diversity-Audit

Alle Informationen zum Auditverfahren finden Sie hier: