„Was, wenn die Kunstvermittlung das Museum übernimmt?“

Über die Veranstaltung

Veranstaltung, Tagung
Programm folgt in Kürze
Fr, 22.03.24
Do, 21.03.24
11:00 - 19:00
Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe

Eine Nicht-Konferenz zu Szenarien der Kunstvermittlung

Verstehen wir Kunst als Art und Weise, uns in der Welt zu bewegen, werden Museen zu Orten des Lernens. Können wir in Museen erproben, unsere Gesellschaft künstlerisch zu gestalten? Welche Rolle kommt dabei der Kunstvermittlung zu, und was ermöglicht sie uns? 

Was, wenn Museen für unsere Gesundheit verantwortlich wären?
Was, wenn Museen unser Verständnis von Technologie verändern?
Was, wenn Museen unsere Debattenkultur prägen?
Was, wenn die Vermittlung das Museum übernimmt?

Diese Szenarien möchten wir im Modus einer Nicht-Konferenz erkunden und laden zu offenen Workshops, Radio-Diskussionen, Vorträgen und gemeinsamem Essen ein. Wir heißen Teilnehmende aus dem interlokalen Netzwerk des ZKM willkommen und stellen uns mit Museumsmitarbeitenden, (Kunst-)Vermittler:innen, Kulturschaffenden, Studierenden und politische Entscheidungsträger:innen vor, was es hieße, Gesundheit, Technologie, Bildung und Gesellschaft künstlerisch zu denken.

Die Nicht-Konferenz findet vor Ort statt. 
Einzelne Beiträge werden aufgezeichnet und im Nachgang veröffentlicht.
Die Nicht-Konferenz findet auf Deutsch und Englisch statt. 
Einzelne Englischsprachige Beiträge werden per Live-Untertitelung übersetzt.

Kontakt: nonconference@zkm.de. Die offizielle Veranstaltungsseite finden Sie hier: https://zkm.de/de/veranstaltung/2024/03/non-conference

Die Veranstaltung wird vom Zentrum für Kulturelle Teilhabe Baden-Württemberg im Rahmen des Programms »Zusammenbringen!« gefördert.

Programm

Kooperation

Organisation

In Kooperation mit