Über die Veranstaltung

Veranstaltung
Mi, 07.05.2025
Di, 06.05.2025
Mo, 05.05.2025
So, 04.05.2025
10:00 - 19:00
Chemnitz

Die größte Museumskonferenz Deutschlands findet vom 4. bis 7. Mai 2025 in der Kulturhauptstadt Europas Chemnitz statt. Die Jahrestagung des Deutschen Museumsbundes widmet sich dem Thema Museen als Macher der Demokratie. Über 800 Museumsexpert*innen aus dem In- und Ausland diskutieren über Aufgaben und Grenzen von Museen in und für eine demokratische Gesellschaft.

Die aktuellen politischen Ereignisse im In- und Ausland stellen unsere demokratische Gesellschaft auf eine harte Probe. Krieg, eine erstarkende Rechte, Antisemitismus, Demokratiefeindlichkeit und Polarisierung sind als Herausforderungen allgegenwärtig. In einer Zeit, in der die Zusammenhänge in jeder Hinsicht – politisch, ökonomisch, kulturell und sozial – immer komplexer werden, fühlen sich viele verunsichert. Museen können Halt und Orientierung geben. Was sie benötigen, um krisenfest zu sein und als Krisenbegleiter zu wirken, wird bei der diesjährigen Jahrestagung des Deutschen Museumsbundes vom 5. bis 8. Mai 2024 in Aschaffenburg unter dem Titel „Museen durch Krisen navigieren“ diskutiert.

2025 findet die Jahrestagung vom 4. bis 7. Mai in Chemnitz statt. Passend zum Motto der Kulturhauptstadt Europas „C the Unseen – European Makers of Democracy“ legt die Tagung den Fokus auf Museen als Macher der Demokratie.
Als Bildungsorte übernehmen Museen hier eine wichtige gesellschaftliche Rolle. Sie vermitteln komplexe Inhalte, kontextualisieren aktuelle Ereignisse, setzen sich wissenschaftlich mit polarisierenden Themen auseinander und schaffen Raum für Diskurse. Als Akteure politischer Bildung sind Museen Orte der Demokratie.

Viele Museen unterliegen der öffentlichen Hand und stehen daher in der Verwaltung politischer Entscheidungsträger*innen. Sind sie dadurch der verlängerte Arm des jeweiligen politischen Systems? Wie viel Freiheit hat ein Museum und wie viel Einfluss hat und nimmt die Politik auf die Arbeit der Museen und die Inhalte? Welche Instrumente stehen Museen zur Verfügung, um umgekehrt auf politische Entscheidungen Einfluss zu nehmen?

Um relevant und glaubwürdig zu sein, beziehen Museen Stellung und zeigen Haltung. Doch wer definiert die Haltung eines Museums und für wen? Und ist es möglich und erstrebenswert, dass Museen die Bevölkerung aktivieren und politisch mobilisieren?

Die Jahrestagung 2025 des Deutschen Museumsbundes bietet strategische Impulse und praktische Lösungsansätze und lädt Museumsexpert*innen zum Austausch ein.

Details zur Veranstaltung finden sich in Kürze hier.

Programm

Kooperation

Organisation